Tag der Erinnerung und Mahnung

Tag der Erinnerung und Mahnung, der zweite Sonntag im September -
Aktionstag gegen Rassismus, Neonazismus und Krieg!

Sonntag, den 11. September 2016, 12 bis 19 Uhr

12.00 Uhr | Auftaktkundgebung: Alle bleiben- Bleiberecht für Roma!
vor dem Mahnmal für die ermordeten Sinti und Roma Europas

(Simsonweg zwischen Brandenburger Tor und Reichstag)

Im Anschluss | 13.00 Uhr | Antifaschistischer Fahrradkorso, vorbei an Stätten von Verfolgung und Widerstand

Aufstehen gegen Rassismus- keine Rassisten und Nazis in die Parlamente - Roma bleiben!

Ab 14.30 | Tag der Erinnerung, Mahnung und Begegnung |
Jugend- und Kultur-Zentrum DTK Wasserturm

(Kopischstraße 7 / Ecke Fidicinstraße in Kreuzberg,
5 Minuten von U-Bahn Platz der Luftbrücke)

Zum Programmflyer Klick>>>

Der Tag der Erinnerung und Mahnung gehört zu den größten regelmäßigen Veranstaltungen, die das Gedenken an die Opfer des Nazi-Regimes und die Auseinandersetzung mit Rassismus und Neonazismus verbinden. Damit gelang es, den "Tag der Opfer des Faschismus" nach 1990 weiterzuführen und ihm ein neues Gesicht zu geben.

Auch in diesem Jahr findet der alljährliche Tag der Erinnerung und Mahnung - Aktionstag gegen Rassismus, Neonazismus und Krieg wieder statt - wie seit über 25 Jahren. Wie immer ist es der zweite Sonntag im September, der 11. September.

Und wie in den letzten Jahren, auch diesmal wieder im neuen Gewand!
Dieses Jahr haben wir ein doppeltes Motto:

"Alle bleiben - Bleiberecht für Roma!" und (schließlich stehen uns die Wahlen bevor) "Aufstehen gegen Rassismus - Deine Stimme gegen die AfD und andere Rassist*innen".

Dazu laden wir euch herzlichst ein!

Es gibt viele Möglichkeiten teilzunehmen und zu unterstützen. Und vielleicht ist es auch eine ganz reizvolle Aufgabe zu überlegen, welche neuen Möglichkeiten und Formen der Korso bietet, eure Anliegen, jenseits eines Infostandes, in die Stadt zu tragen.

Wir sind gespannt auf eure Ideen und Vorschläge und hoffen, dass ihr den Aufruf und unseren Tag unterstützt! Natürlich werden alle Unterstützer_innen wieder auf der Homepage genannt.

Mit antifaschistischen Grüßen, Hans Coppi und der Vorbereitungskreis

Kontaktbüro: Berliner VVN-BdA, Rückmeldung per Telefon: (030) 55 57 90 83-0, Fax: (030) 55 57 90 83-8 oder berlin@vvn-bda.de

>>> Die Broschüre "20 Jahre TdM" ist hier als PDF-Dokument erhältlich: Klick

>>> Der Aufruf ist jetzt als PDF-Dokument erhältlich: Klick

>>> Impressionen vom Tag der Erinnerung und Mahnung 2009 gibt es hier.

Kontaktbüro:
c/o Berliner VVN-BdA
Madalenenstraße 19, 10365 Berlin
Tel: (030) 55 57 90 83-0
Fax: (030) 55 57 90 83-8
E-Mail:berlin@vvn-bda.de

Spendenkonto:
Berliner VVN-BdA
Postbank Berlin
Kto-Nr: 315904105
BLZ: 10010010
IBAN: DE 18 1001 0010 0315 9041 05
BIC: PBNKDEFF
Verwendungszweck: Tag der Mahnung

Spendenquittung auf Wunsch